Schön das Sie hier sind und meine Webseite besuchen +++ Energieberatung ( IHK ) fürs ganze Haus ob Energieausweis oder für Energetische Sanierung , fragen Sie einfach nach ich berate Sie gerne +++ auch als Brandschutzbeauftragter für Sie im ganzen Haus oder in Ihrer Wohnung kann ich Sie beraten ( haben Sie denn schon in Ihren Räumen Rauchmelder ? wenn nicht sprechen Sie mich an ) +++ als Schimmelpilzsachverständiger helfe ich Ihnen gerne den Schimmel zu beseitigen, einfach Termin vereinbaren und dann entscheiden wir gemeinsam
Banner - Energieberater-MKK

MKK - Energieberater&Sachverständiger

Jörg Beyreiß

Energieausweis, Wärmebildkamera,

 Schimmelpilzsachverständiger, Rauchmeldersachverständiger

Brandschutzbeauftragter, Makler

Tel:0172-8727722

       

 


Energiecheck

Energienews


29.09.2020

Energieausweise nach dem neuen GEG im Bestand erst ab Mai 2021

Am 1. November tritt das Gebäudeenergiegesetz in Kraft. Bis Energieausweise das neue Gesetz abbilden wird es aber noch ein bisschen dauern.

Derzeit arbeiten die Hersteller von Energieberatersoftware mit Hochdruck daran, die Neuerungen des Gebäudeenergiegesetzes einzuarbeiten, damit die Berechnungen ab dem 1. November nach den neuen Regeln erfolgen können.

Knifflig ist dies insbesondere bei der Neufassung der Norm DIN V 18599:2018. Neue Verfahren gibt es unter anderem  bei der vereinfachten Berechnung von angrenzenden Räumen im Kühlfall, bei Einzelöfen und Wohnungsstationen, der Teillüftung mit Wohnungslüftungsanlagen und bei Brennstoffzellen und Standardwerten für einige KWK-Anlagen. Die Softwarehersteller gehen aber davon aus, dass diese Verfahren pünktlich umgesetzt werden. Auch bei der Einbeziehung Erneuerbaren Stroms sind Veränderungen zu beachten

Erst zum Inkrafttreten des GEG am 1. November 2020 soll es  Entwürfe des neuen Energieausweises geben, auch erst dann werden Regeln zur vereinfachten Datenaufnahme im Bestand und zu Energieverbrauchsausweisen veröffentlicht. Die XML-Schnittstelle für das Kontrollsystem beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) gibt es ebenfalls erst nach dem 1. November.

Für Energieausweise im Neubau dürfte das aber unkritisch sein. Bei Bauanträgen müssen Berechnungen nach dem neuen GEG erstellt werden, die Energieausweise müssen aber erst ausgestellt werden, wenn die Gebäude fertig sind.

Für Bestandsgebäude sieht das GEG eine Übergangsfrist bis 1. Mai 2021 vor. In §112, Absatz 2 sind die Übergangsvorschriften nachzulesen. „Wird nach dem 1. November 2020 ein Energieausweis gemäß § 80 Absatz 3 Satz 1 oder Absatz 6 Satz 1 Satz 1  ausgestellt, sind die Vorschriften der Energieeinsparverordnung bis 1. Mai 2021 anzuwenden.“ § 80 Absatz 3 definiert, wann ein Energieausweis im Bestand auszustellen ist. Absatz 6 legt die Aushang- und Übergabepflichten fest.

Über die Neuerungen im GEG und die Umsetzung in Energieberatersoftware informieren wir in unserem Webinar. pgl




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater